Wir starten unser neues Schuljahr am Montag, den 6.9. mit einem gemeinsamen Gottesdienst um 17 Uhr in der Gersdorfer Marienkirche (auf Grund der aktuellen Auflagen und Bestimmungen können die Eltern dieses Jahr leider NICHT dabei sein).

Vorher treffen sich aber alle Schüler ab 16 Uhr in ihrem jeweiligen Klassenzimmer mit ihrem Klassenlehrer.

!!!!!! Bitte vergesst eure Maske nicht !!!!!!!

Liebe Grüße - Eure Frau Morawek

Was ist das denn? Warum fängt man denn nicht gleich an zu studieren?

Wenn ich sage, dass ich ein FSJ Pädagogik an einer Schule mache, werden mir oft verwirrte Blicke zugeworfen. Fragen wie diese kamen mir in dem vergangenen Jahr sehr oft entgegen. Und ich konnte diese im Laufe des Jahres immer besser beantworten. Ein FSJ zu machen, bedeutet halt nicht nur Kopieren, Basteln und danach nach Hause gehen. Das Jahr hat mir deutlich mehr geschenkt, als das Wissen wie eine Kaffeemaschine und ein Drucker funktionieren.

Doch was macht eine FSJlerin nun jetzt eigentlich den ganzen Tag so? Lasst mich erzählen…

Andi und Lorenzo

Abflug in die Ferien

Nun sind sie weggeflogen, all die bunten Ballons, die unseren Schuljahres-Abschlussgottesdienst schmückten. Mit ihnen flogen auch Wünsche, Hoffnungen und Gebete für’s neue Schuljahr davon, die unsere Oberschüler auf Kärtchen geschrieben und in den Himmel geschickt haben.

Abgeflogen in die Ferien sind auch unsere Schüler selbst. Im Gepäck haben sie ihr Zeugnis, wenn auch mit weniger Zensuren als sonst. Nach einem außergewöhnlichen Schuljahr mit zu vielen Wochen allein im Homeschooling durften sie gemeinsam eine großartige Abschlusswoche genießen, die dem Schuljahr doch noch zu einem schönen Schlusspunkt verholfen hat. Dazu gehörten Klassenfahrten, Wander- und Projekttage und für einige Klassen auch der Besuch von Jugendpastor Andi Schreier und Rapper Lorenzo di Martino. Mit ihrer Botschaft haben sie viele Schüler beeindruckt. In Lorenzos Texten spielen Gewalt, Geld und Drogen, wie sonst üblich im Deutsch-Rap, keine Rolle. Er spricht lieber von seinem Glauben an Gott und wie der sein Leben verändert hat.

Wir wünschen allen Schüler, Eltern und Lehrern erholsame Sommerferien und einen guten Start im neuen Schuljahr.

Wir freuen uns auf das Wiedersehen am Montag, dem 06.09.2021 um 17.00 Uhr zumSchuljahresanfangsgottesdienst in der Marienkirche Gersdorf - das wird hoffentlich möglich sein!

                                                      

 

 

Dieses Urteil wollten sie in den letzten zehn Jahren keinesfalls hören. Und haben es auch nicht. Gemeint sind die Abschlussklassen der Evangelischen Oberschule in Gersdorf. Mit guten bis sehr guten Ergebnissen und vielen Plänen für die Zukunft verlassen die „10er“ nun ihre Schule und damit auch Gersdorf. Sie nehmen viele schöne Erinnerungen an die vergangenen Jahre mit, aber sie lassen auch etwas da: Eine rustikale Gartenbank, die zum Ausruhen und Verweilen einlädt.

Vergangenen Donnerstag durfte sie Bürgermeister Erik Seidel entgegennehmen. Überbringer der neuen Sitzgelegenheit waren einige Schüler der ehemaligen Klassen 10 a und 10 b. Leni Lietz und Herr Seidel nahmen schon mal probeweise Platz. Mit diesem Geschenk bedanken sich die Abschlussklassen: Die Bank ist ein kleines Dankeschön an die Gemeinde Gersdorf, die das Außengelände der Schule in Schuss hält. Fleißige Bauhof-Mitarbeiter sorgen beständig dafür, dass sich die Schüler der Evangelischen Oberschule in Gersdorf wohlfühlen. Vielen Dank!

Ab sofort lädt die Bank Spaziergänger zum Rasten ein, die auf dem Bergbaulehrpfad an der Plutostraße unterwegs sind. Dort können dann alle – sogar Schüler – in Ruhe „sitzen bleiben“.

Mirjam Heine